Wenn der Partner Lust auf etwas hat und …

… und uns das nicht sagt. Das endet das niemals gut. An alle, die jetzt sagen “Man kann nicht so einfach über alles sprechen”: Man kann es aber andeuten, zeigen, aufzeichnen … kurzum, es gibt viele Kommunikationsmöglichkeiten und wenn wir unsere Wünsche nicht mal in der Intimsphäre wahr werden lassen, wo es ganz viel von uns abhängt, dann wann soll es geschehen?

Wir sind also uns einig ;-) , dass es wichtig ist. Wie ist es also mit unserem Partner? Es lohnt sich in solchen Fällen sich in ihn hineinzuversetzen oder zumindest mal kurz sich fragen, was ihm gefällt und Spaß macht. Es ist gar nicht so schwer und es reicht in der Regel ein wenig Aufmerksamkeit: Schließlich verbringen wir ein wenig Zeit mit ihm zusammen und in diesem Raum können wir etwas finden. Wichtig ist, dass wir etwas diskret vorgehen: Frontales Abfragen im Stil “Was macht dir Spaß? Hast du noch Lust auf etwas Besonderes?” ist selten ein aufschlussreicher Weg hin zu den Wünschen unserer Partner. Wünsche und Fantasien sind nämlich etwas Intimes und sie bewegen sie immer zwischen Vorstellung und Umsetzung. Selbst wenn sich unser Partner ein kleines Strumpfhosen Fetisch Spiel vorstellt, bedeutet es noch nicht, dass er es gleich ausprobieren wird und schon gar nicht, dass er seine Fetisch Fantasien mit uns teilen will. Er weiß es vielleicht noch nicht.

Wir wollen aber nicht, dass er seine intimen Wünsche verdrängt. Was können wir denn unternehmen? So einfach wie mit der einfachen Frage Willst du bumsen? wird es wohl nicht funktionieren :-( Die Sache ist die: Es gibt kein allgemeines erprobtes Rezept. Es sind keine einzelnen Sätze, Fragen oder Details, auch wenn sie ab und zu kleine zutreffende Hinweise bieten. Es geht mehr um unsere Einstellung unserem Partner gegenüber. Unserem Partner und nicht unseren Partnerwünschen gegenüber ;-)

 

FacebookTwitterGoogle+Share